Die Hanfpflanze – ein blühendes Kulturgut

Published : 15.07.2015 10:07:50
Categories : Hanfsamen und cannabis Blog Rss feed

Die Hanfpflanze – ein blühendes Kulturgut

Hanfpflanze

Ihre Herkunft wird in Zentralasien vermutet, und Mitte des 19. Jahrhunderts gelangte der Hanf erstmals nach Mitteleuropa. Von der Saat bis zur Blüte wird die Pflanze fast vollständig genutzt. Bei High Supplies finden Sie eine große Auswahl an Samen, um Hanf selbst zu pflanzen.

Samen, Fasern & Blütenstand – Hanfpflanzen lassen sich komplett nutzen

Die alte Kulturpflanze Hanf lässt sich vielseitig nutzen. Die Hanfsamen lassen sich zu Hanföl pressen, aus dem wiederum Schmierstoffe, Farben und Reinigungsmittel hergestellt werden. Aus dem Hauptteil der Hanfpflanze – den Fasern – produziert man Seile, Garne, Kleidung und sogar Spanplatten. Wussten Sie, dass Johannes Gutenberg, Erfinder des modernen Buchdrucks, seine erste Bibel auf Hanf druckte? Selbst die amerikanische Unabhängigkeitserklärung wurde auf Hanfpapier unterzeichnet.

Als Arznei- und Rauschmittel ist lediglich der Blütenstand interessant. Was vor Tausenden von Jahren bereits im alten China bekannt war, beschäftigt Ärzte und Patienten heute weltweit. So wurde längst nachgewiesen, dass Hanf, als Heilkraut angewendet, krampflösend und schmerzstillend wirkt. Wer den Blütenstand der Hanfpflanzen raucht, kennt die bewusstseins- und wahrnehmungsverändernde Wirkung des Cannabis. 

Die Ur-Stämme der Hanfpflanze – Indica, Sativa & Ruderalis 

Heutzutage gehen Wissenschaftler davon aus, dass ursprünglich drei Hanf-Sorten existierten. Aus diesen sind durch Kreuzung und Kultivierung im Laufe der Zeit zahlreiche Mischformen (Hybride) entstanden.

Die Herkunft von Indica-Pflanzen liegt in Indien, Pakistan und Afghanistan. Kennzeichnend für diese Ur-Form der Hanf-Pflanzen ist ihre frühe Reife. Indicia-Pflanzen erreichen den Blütestand in der Regel innerhalb von 6 bis 9 Wochen. Die Pflanzen wachsen kompakt und nicht sehr hoch. Beim Rauchen der Indica-Blüte entsteht ein markanter, intensiver Geruch. 

Eine zweite Ur-Form der Hanfpflanzen sind die aus Thailand, Kambodscha und Vietnam stammenden Sativa-Pflanzen. Das Wachstum der einzelnen Sorten ist sehr unterschiedlich, sodass es schwer fällt, einen typischen Wuchs zu beschreiben. Die Reifezeit beträgt 8 bis 15 Wochen und ist somit wesentlich länger als bei Indica-Pflanzen. Die Rauschwirkung von Sativa kann bei großen Pflanzen stark und psychedelisch ausfallen.

Auch aus der dritten Ur-Form – den Ruderalis-Pflanzen – sind zahlreiche Hybride entstanden, die heute weltweit kultiviert und weiterentwickelt werden. Der Ursprung der Urform ist unbekannt, wird von Forscher allerdings in Russland und Mitteleuropa vermutet. Die Hanfpflanze Ruderalis enthält wenig THC und ist durch einen struppigen, niedrigen Wuchs gekennzeichnet. Der Rausch fällt dementsprechend mäßig aus. Sie ist von den drei Ur-Formen die am schnellsten wachsende Sorte.

Heutige Mischformen erhalten Sie bei High Supplies

Die Hanfsamen, mit denen Sie Ihren eigenen Hanf pflanzen, sind allesamt Mischformen aus Indica, Sativa und Ruderalis. Im High Supplies - Cannabis Seeds Shop entdecken Sie eine große Auswahl an Samen, die sich hinsichtlich Größe, Wachstum und Wirkung stark voneinander unterscheiden.

Wünschen Sie einen starken Rausch, kann die großblättrige Amnesia die richtige Pflanze sein. Eine sehr schnell wachsende Hanfpflanze ist K2, die gleichzeitig hohe Erträge liefert. Vielleicht sind eher Afghan, Misty oder Ice die Mittel Ihrer Wahl? Detaillierte Informationen zu allen verfügbaren Sorten finden Sie auf den jeweiligen Produktseiten.

Die Auswahl an medizinischen Hanfsamen umfasst unter anderem:

Amnesia

Northern Light

Jack Herer

Blueberries

White Rhino

Im Sortiment von High Supplies, dem Grow-Shop Nummer Eins, finden Sie reguläre, feminisierte und medizinische Hanfsamen plus Zubehör zu Top-Preisen. Lassen Sie sich Ihr Komplettpaket für den Selbstanbau direkt nach Hause liefern.

Share this content