8 Nützliche Tipps für den Cannabis-Innenanbau

Published : 08.05.2015 23:00:19
Categories : Hanfsamen und cannabis Rss feed

8 Nützliche Tipps für den Cannabis-Innenanbau

Manchmal finden es sogar erfahrene Züchter schwierig, Marihuana im Innenbereich aufzuziehen. Es gibt nämlich eine Reihe wichtiger Aspekte, die bedacht und sichergestellt werden müssen. 

KLICKEN SIE HIER, UM CANNABIS SAMEN EIGENANBAU ZU KAUFEN

Wer auf diese Faktoren achtet und die spezifischen Richtlinien einhält, der kann auf eine gute Ernte hoffen. In diesem Artikel versuchen wir, einige der essentiell wichtigen Tipps aufzulisten, um Cannabis-Pflanzen erfolgreich anzubauen. Lies weiter, und setze die Tipps in deinem Anbau-Verfahren um, damit du das Maximum aus deinem Indoor-Cannabis-Garten holen kannst.  

Verwende Samen von hoher Qualität 

Die Anbaubedingungen spielen für das Endprodukt eine viel geringere Rolle als das Erbgut der Pflanze. Andersherum kann man natürlich auch bei den besten Samen keine gute Ernte erwarten, wenn die Anbaubedingungen nicht stimmen. Beide Faktoren spielen eine gleichwichtige Rolle. Zunächst sollten nur Cannabis-Samen der höchsten Qualität für den Anbau benutzt werden. 

Die Bodenqualität ist wichtig

Bevor die Samen für den Innenanbau gesäht werden, sollte eine ausreichend gute Bodenqualität sichergestellt sein. Normale Blumenerde ist nicht sonderlich gut für den Cannabis-Anbau geeignet. Der pH-Wert für diese Pflanzenart sollte idealerweise bei rund 6,5 liegen. 

Ein guter Anbau-Raum 

Ohne dass ein guter Anbau-Raum aufgebaut wurde, sollte kein einziger Samen gepflanzt werden. Der Raum sollte alle essentiell wichtigen Dinge beinhalten, von der Lichtanlage bis zur richtigen Raumtemperatur, bevor man mit Klonen oder Samen beginnen kann.

Mit einer einfachen Anbaumethode beginnen 

Bevor man sich für die neueste und modernste Anbaumethode entscheidet, sollte man mit dem grundlegenden und einfachen Anbau beginnen. Dazu reichen ein Topf guter Erde, gute Anbaubedingungen und ein guter, aber einfacher Plan. Sobald man Erfahrung gewonnen hat, kann man auch seine Methoden soweit verfeinern, bis man zur Perfektion gelangt.

Sauberkeit einhalten 

Der Anbau-Raum muss sauber gehalten werden. Müll sollte nicht in diesem Raum gelassen werden, da er Schädlinge anlocken könnte, was ein Sicherheitsrisiko darstellt. Tote Blätter sollten außerhalb des Raumes entsorgt werden. Beim Betreten des Raumes sollten saubere Kleidung und Schuhe getragen werden um sicher zu stellen, dass Schädlinge draußen bleiben. 

Gute Belüftung sicherstellen

Die Zirkulation von Frischluft hält die Pflanzen gesund. Feuchte und heiße Luft sollte vermieden werden, damit sich kein Mehltau oder Schimmel bilden kann. Ein gute Luftzufuhr sorgt auch für die Zufuhr von Kohlendioxid, das die Pflanzen zur Photosynthese benötigen. Die Frischluft sollte aber nach Möglichkeit gefiltert werden, um ein Eindringen von Schädlingen auszuschließen. 

Nicht überwässern oder überdüngen 

Egal, ob Cannabis im Innen- oder Außenbereich angebaut wird; dies ist ein wichtiger Aspekt, der nicht vergessen werden sollte. Das Überwässern kann junge Cannabis-Pflanzen töten. Das trifft auch auf das Überdüngen zu. Marihuana-Pflanzen benötigen milde Dünger. Es muss also darauf geachtet werden, sie NICHT zu überdüngen.  

Folge diesen nützlichen Tipps für eine erfolgreiche Ernte beim Cannabis-Anbau im Innenbereich.

Share this content