Günstige Hanfsamen

Günstige Hanfsamen

Mit dem Kauf günstiger Hanfsamen machst du den ersten Schritt, deinen eigenen ‘Gras’-Garten in deinem eigenen Zuhause anzulegen. Abgesehen davon, dass das ein tolles Hobby ist, spart es langfristig auch viel Geld, da du nie wieder Geld im Cannabis-Laden ausgeben musst. Alles, was zu brauchst, um loszulegen, ist etwas Platz, einige Töpfe und vielleicht ein paar Aufzucht-Leuchten, und natürlich die perfekten Cannabis-Samen.

Zeige 1 - 14 von 14 Artikeln

Warum es wichtig ist, hochwertige Hanfsamen zu kaufen

Wir von High Supplies wollen dir dabei helfen, deinen Cannabis-Garten in deinem Zuhause voranzubringen, indem wir hochwertige Cannabis-Samen zu günstigen Preisen zur Verfügung stellen. Sich die richtigen Samen zu besorgen, ist der erste Schritt in die Welt des Cannabis-Anbaus. Er kann darüber entscheiden, ob es mit deinen Pflanzen etwas wird. Lass uns schauen, warum das so wichtig ist.

Die Gene sind alles

Das genetische Profil einer Cannabis-Pflanze ist einer der wenigen Aspekte, auf den der Hobby-Heimgärtner in Innenräumen keinen Einfluss hat. Egal, wie sehr du dich um deine Pflanzen bemühst: Wenn sie defekte Gene haben, werden sie früher oder später Probleme bereiten, z.B. sich zu Hermaphroditen/männlichen Pflanzen entwickeln oder magere Ernten produzieren. Cannabis-Samen mit schlechter Genetik entwickeln auch weniger aromatische Knospen.

Jeder Cannabis-Samen trägt ein spezifisches genetisches Potenzial in sich, das die THC- oder CBD-Produktion, die Wuchshöhe, den Terpen-Gehalt und die Krankheitsresistenz sozusagen „programmiert”. Dein erster Schritt als Indoor-Gärtner ist es daher, Cannabis-Sorten auszuwählen, die deinen Garten auch mit gesunden Pflanzen füllen.

 

Worauf man beim Kauf von Hanfsamen achten muss 

Es gibt eine erstaunliche Vielzahl an Optionen, sogar in der Kategorie der günstigen Hanfsamen. Nicht alle Hobby-Züchter haben denselben Stil oder dieselben Präferenzen. Daher sollen dir die nachfolgenden Fragen dabei helfen, die beste Samensorte für dich auszuwählen.

 

Wie viele Pflanzen willst du anbauen und wo?

Cannabis kann sowohl in Innenräumen (mithilfe von speziellen Aufzucht-Leuchten), als auch draußen angebaut werden, wie es die Natur vorgesehen hat. Es sind jedoch nicht alle Cannabis-Pflanzen für beide Anbaumethoden geeignet. 

Einige Samenarten wurden ausschließlich für den Anbau in Innenräumen gezüchtet, wohingegen andere Arten sich nur in der freien Natur wohlfühlen. Und selbst dabei musst du beachten, dass jede Sorte je nach Genetik ein anderes Klima bevorzugen kann. Sieh dir die „Klima”-Details in jeder Samen-Beschreibung an, um mehr zu erfahren.

Andererseits gibt es auch Attribute, wie zum Beispiel die Wuchshöhe, die für Indoor-Züchter besonders wichtig sind, die wenig Platz haben. Es ist sehr wichtig, dass zwischen den Aufzucht-Lampen und der Pflanzenspitze noch genug Platz ist, um Unfälle zu vermeiden. Miss deinen Anbau-Raum genau aus und wähle eine Cannabis-Sorte, die nicht zu sehr in die Höhe wächst (Indica-Pflanzen sind eher kleiner).

 

Wie viel Zeit brauche ich?

Cannabis aus Samen zu ziehen ist wunderbar, da du hierbei nicht besonders viel Zeit aufwenden musst. Der Prozess kann so aufwändig oder automatisiert gestaltet werden, wie es dir gefällt. Wenn du nicht viel Zeit hast, solltest du eher eine kurzblühende Pflanze aussuchen, die in rund zwei Monaten erntereif ist.

Indoor-cannabiszüchter können auch sog. Autoflowering-Samen verwenden, die noch weniger Zeit zum Wachsen brauchen. Unter normalen Bedingungen bemerkt eine Cannabis-Pflanze, dass es Zeit wird, Blüten zu treiben, wenn die Tage kürzer werden und die leichten Wellenbereiche des Lichts ins rote Spektrum übergehen. In Innenräumen kann man dies über die Einstellungen der Aufzucht-Lampen simulieren. Bei Autoflowering-Samen ist es jedoch so, dass die Cannabis-Pflanze selbständig (daher der Name) blüht, ohne dass der Züchter eingreifen muss.

 

Wie viel Erfahrung habe ich?

Wenn du noch keine Erfahrung hast, dann ist die Angelegenheit ein wenig schwieriger. Manche Cannabis-Arten „vergeben” Fehler leichter als andere, weshalb es wichtig ist, dass du die richtige Sorte für dich auswählst. Generell kann man sagen, dass eine „einfache” Cannabis-Sorte resistent gegen Schimmel und Krankheiten ist. Außerdem benötigt der Indoor-Grower nur minimale Kenntnisse, womit auch die Chance reduziert wird, dass etwas schief gehen kann. Und zu guter Letzt haben es Anfänger häufig schwerer, männliche Pflanzen rechtzeitig zu erkennen. Ein männlicher Pollensack, der in einem Cannabis-Garten aufplatzt, kann verheerende Folgen für die gesamte Ernte haben. 

Logischerweise möchtest du günstige Cannabis-Samen kaufen, um das finanzielle Risiko zu minimieren, allerdings solltest du auch robuste Sorten auswählen. Glücklicherweise haben wir bei High-Supplies alle Samen nach Qualität handverlesen, damit du immer sicher sein kannst, was du bekommst!

Wie viel THC oder CBD brauche ich?

Manche Menschen bauen Cannabis zum Spaß an und wollen so viel psychoaktives THC, wie nur möglich. Andere bauen die Pflanze aufgrund der medizinischen Vorteile des CBD an. Egal, aus welchem Grund du anbauen willst: Es ist absolut wichtig, den potenziellen Cannabinoid-Gehalt der Sorte zu prüfen, die du ausgewählt hast. Diese beiden Substanzen sind die wichtigsten Inhaltstoffe von Cannabis und sie wirken auf zwei völlig unterschiedliche Arten. CBD ist nicht psychoaktiv und hebt die Wirkung von THC auf. Von THC wiederum wirst du „high as fuck”.

Bedenke bitte, dass die THC-Prozentangabe neben jeder Samensorte nur ein Potential darstellt. Es braucht Pflege und die richtige Verarbeitung deiner geernteten Knospen, um einen hohen Cannabinoid-Gehalt zu erreichen. Wo wir gerade dabei sind: Du solltest deine Cannabis-Knospen nie direkt nach der Ernte nutzen, sondern den Blüten Zeit geben, natürlich zu trocknen, damit sie ihr vollständiges Cannabinoid-Profil erreichen.

 

Die verschiedenen Arten günstiger Hanfsamen 

Es gibt drei Hauptsorten von Hanfsamen: Normal, feminisiert und Autoflowering. Jede Sorte hat ihre Vor- und Nachteile. Nachstehend sind alle einzeln aufgelistet.

 

Normale Hanfsamen

Der häufigste Typ Samen. Normale Hanfsamen haben eine 50:50-Chance, eine weibliche oder männliche Pflanze zu werden, was für einige Züchter nicht akzeptabel ist. Der Grund dafür ist, dass männliche Cannabis-Pflanzen keine Blüten ausbilden und einen Cannabis-Garten zerstören können, wenn sie die weiblichen Pflanzen bestäuben. Der Züchter muss daher dafür sorgen, dass männliche Pflanzen rechtzeitig erkannt und aus dem Garten entfernt werden.

 

Feminisierte Hanfsamen

Feminisierte Hanfsamen haben eine sehr viel höhere Wahrscheinlichkeit, als weibliche Pflanzen aufzuwachsen, weshalb sie besonders bei Cannabis-Growern beliebt sind, die zum ersten Mal anbauen. Da ein Same jedoch keinen Hinweis darauf gibt, welches Geschlecht er hat, gibt es dafür auch keine Garantie. Es ist schon vorgekommen, dass Samenbanken normale Cannabis-Saat zu einem höheren Preis als feminisierte Hanfsamen ausgegeben haben. Bei High-Supplies verkaufen wir nur verifizierte Cannabis-Samen, damit du weißt, wofür du dein Geld ausgibst. 

 Autoflowering-Hanfsamen

Wie wir schon beschrieben haben, gehen die Autoflowering-Samen eigenständig in die Blühphase über, ohne dass dafür eine Stimulation von außen nötig wäre. Unabhängig von der Lichtaufnahme beginnen diese Autoflowering-Pflanzen nach rund 7-9 Wochen, Knospen auszubilden. Bedenke dabei, dass diese Samen zwar einfacher im Anbau sind, dafür aber deutlich weniger Erträge bringen.

Hochwertige Hanfsamen zum Verkauf

Wenn du vorhast, günstige Hanfsamen zu kaufen, aber dabei trotzdem auf Qualität zu achten, dann sieh dir unsere nachstehend präsentierte Sammlung an. Hier bei High Supplies bieten wir eine große Auswahl an Samen für alle Anbau-Stile und Niveaus an.

Wenn du auf eine Samenart klickst, findest du weitere Informationen zu der Sorte, einschließlich Blütezeiten, Samenart, Wuchshöhe und bevorzugtes Klima. Wir bieten weltweiten Versand und eine diskrete Verpackung für alle unsere Produkte. Zögere nicht, uns zu kontaktieren oder anzurufen, wenn du Fragen hast.