Gerüche und Ionisatoren

Eine Methode, um Gerüche im Anbauzimmer zu reduzieren, ist die Nutzung eines Ionisatoren. Zahlreichen Berichten zufolge können diese Geschwindigkeit und Ausbeute des Pflanzenwachsums erhöhen. Leider stützt sich dies auf keine hinreichende Forschungsgrundlage. Dennoch scheinen diese Behauptungen sinnvoll, da Tiere und Menschen positivere Gedanken entwickeln, wenn negative Ionen im Umlauf sind.

Es ist also die Überlegung wert, einen solchen Ionisatoren im Anbauzimmer zu platzieren. Bemerkenswert ist hier, dass auch der Geruch der Blüten dadurch vermindert werden kann, was in vielerlei Situationen durchaus positiv sein kann.
Ein Einsteigermodell für Ionisatoren ist relativ preiswert zu erwerben, wobei die Kosten durch
Stärke und Güteklasse beeinflusst werden. Bestimmte Ausführungen bieten einen
umgekehrten Kreislauf, um in der Luft enthaltene Staubpartikel aufzufangen und zu lagern.

Es empfiehlt sich, das Regalbrett oder die umgebende Wand des Ionisators mit geerdeter Aluminiumfolie auszukleiden. Diese Folie sollte ca. alle 30 Tage gereinigt werden und es ist hilfreich, sie mit dem Stromabnehmer zu erden. Wenn das Regal beziehungsweise die Wand nicht mit einer Folie ausgekleidet werden, kann erwartet werden, dass durch den Generator angezogener Schmutz und Staub die Wand dunkel färben wird, welche einen neuen Anstrich
benötigen wird.