PH Wert und Düngemittel

Der PH Wert hat einen entscheidenden Einfluss auf die richtige Nährstofflösung. Ein Wert von 6.7 bis 6.2 ist optimal und garantiert, dass es nicht zu einer Nährstoffeinlagerung kommt. Ein Anbau unter Verwendung einer Hydrokultur benötigt den richtigen PH Gehalt, so dass dieser dem Boden entspricht. Der PH Wert verringert sich durch Phosphorsäure. Kaliumkarbonat oder Kalk kann den Phosphorsäuregehalt erhöhen und dafür sorgen, dass die Säure im richtigen Maß vorhanden ist. Kaufen Sie sich ein günstiges PH Messinstrument um Hydrokultur, Wasser und Boden auf den richtigen Wert zu überprüfen und sicherzustellen, dass es keine Säure- oder Alkaliprobleme gibt. Neutralem Boden kann etwas Essig gegeben werden, um den idealen PH Wert von 6.5 bis 7 zu erreichen. 

Eine zu hohe Düngerdosierung kann den PH Wert im Boden verändern. Dünger zu verwenden bedeutet immer einen saureren PH Wert. 

Beim Abbau des Düngers entsteht Salz, welches irgendwann so viel wird, dass es zu einer Übersäuerung des Bodens kommt und das Wachstum der Pflanzen einschränkt wird. Zudem wird die Effizienz der Wurzeln, was die Zufuhr von Nährstoffen angeht, verringert. Um eine Übersalzung zu vermeiden, können Sie Dünger direkt auf die Blätter einer Pflanze sprühen, wenn diese bereits 1 ½ Monate alt ist. Dazu mischen Sie Dünger mit Wasser und geben diese Mixtur in eine Sprühflasche. Das Blätterwerk der Cannabispflanze kann komplett von den positiven Eigenschaften des Düngers profitieren. Bei einer Bodendüngung, welche natürlich auch möglich ist, muss stärker darauf geachtet werden, dass nicht überdüngt wird.