Wiederverwertung im Cannabisanbau

Es ist nicht unbedingt nötig, spezielle Pflanzentöpfe zu kaufen. Vielfach können auch andere Behältnisse für eine Pflanzenaufzucht umfunktioniert werden.  Ein quadratisch geformtes Behältnis, z.B. ein Milchkanister aus Plastik, kann sehr gut als Behältnis für Pflanzen verwendet werden. Rechteckig geformte Gefäße bieten den besten Raum für Wurzeln und Plastikkanister sind hier eine günstige Lösung für den Anfang. Ebenfalls gut geeignet, wenn auch nicht rechteckig, sind 2 Liter Plastikwasserflaschen. Die Flaschen können Pflanzen bis zu einer Größe von 90cm beherbergen. Ein entsprechend großer Behälter, wie z.B. ein Katzenklo, kann dann mit bis zu 13 dieser Flaschen ausgefüllt werden und ermöglicht eine leichte Handhabung. Sobald die Pflanzen beginnen, sich zu entwickeln, müssen sie weiter auseinander verteilt werden. 

Für das Anpflanzen von Samen gibt es viele Variationsmöglichkeiten, man denke an Plastikmülleimer, Farbeimer, Kanister aus der Lebensmittelindustrie und andere Behälter.  

Hierbei sollten Sie jedoch keine Behältnisse aus Karton verwenden, die vorher Milch oder Saft enthalten haben, da diese schwierig zu sterilisieren sind, was zu Schimmel an der Pflanze führen kann.  Wählen Sie Behälter aus weniger anfälligen Materialien wie Plastik. 

Trotzdem müssen Sie auch diese Gefäße sorgfältig sterilisieren. Hierfür bietet sich Chlorbleiche an, welche in einem Verhältnis von einem Esslöffel Bleiche zu etwa 3.8 Liter Wasser gemischt wird. Lassen sie das zu sterilisierende Behältnis für ein bis zwei Stunden in der Lösung einweichen.